FANDOM


Real Madrid Logo
Real Madrid (vollständiger Name Real Madrid Club de Fútbol) ist einer der besten Fußballmannschaften der Welt. Der Traditionsverein liegt im Herzen von Madrid. Sie sind Rekordmeister (31 Titel) und Rekord-Champions-League-Sieger. Acht deutsche Spieler spielten schon dort. Die wohl wichtigsten Spieler des Vereins waren der Spanier Raul Gonzales (heute FC Schalke 04). Zinedine Zidane und Alfredo Di Stéfano. Spieler wie David Beckham, Roberto Carlos, Ronaldo und Luis Figo waren zu Real-Zeiten auch absolute Megastars. Im heutigen Team der "Galaktischen" befinden sich Superstars wie Iker Casillas, Kaká, Mesut Özil, Cristiano Ronaldo oder Gonzalo Higuain.

GeschichteBearbeiten

Real Madrid Copa Del Rey

Real beim Sieg der Copa Del Rey (Spanischer Pokal) 2011

1947 wurde das Estadio Santiago Bernabéu-Stadion gebaut. Ab der Saison 1953/54 beginnt dei Titeljagd. 1955 erfand die UEFA die Champions League (Europapokal der Landesmeister). Schon in der ersten Saison gewann Real Madrid den Wettbewerb. Darauf folgen hintereinander vier weitere, unglaubliche Titel. Real Madrid war zu dieser Zeit wahrscheinlich der beste Club der Welt. Bedeutende Spieler von 1950-1980 waren die Legenden Alfredo Di Stéfano, Hugo Sánchez und Ferenc Puskás. Sie führten Real bis zu 20 Meisterschaften und 6 CL-Siegen. Anfang der 90er Jahren war der FC Barcelona das bessere Team. Das Dreamteam des Rivalen (siehe El Clásico) war besser und gewann sogar 1992 die Champions League. In den 90er Jahren gewann Real Madrid nur zwei mal die Meisterschaft. Eine entäuschende Leistung. Mit dem Champions-League-Titel 1997 meldete der Verein sich noch im 20. Jahrhundert zurück an die Weltspitze. Sie haben einen neuen Superstar: Raul (später Rekordspieler und -torjäger des Verein und der Champions-League). Im 21. Jahrhundert gewannen sie zwei weitere Titel. Sie wurden auch berühmt wegen ihren teuren Millionentransfer: Zenedine Zidane (Superstar von Frankreich), Luis Figo (Superstar von Portugal), Ronaldo (Superstar von Brasilien) und David Beckham (Superstar von England). Doch nach dem Champions League Sieg 2002, wo sie Bayer Leverkusen im Finale besiegten, wurden sie in der Könisklasse immer schlechter. Seit der Saison 2003/04 schieden sie immer im Achtelfinale aus. Viele Stars wechselten auch den Verein. Real Madrid musste etwas dagegen tun. Im Jahr 2009 machte Real mit weiteren Millionentransfers erneut Schlagzeilen so wechselten z.b Cristiano Ronaldo von Manchester Unidet für 94 Millionen Euro, Kaká vom AC Milan für 74 Millionen Euro zu den Königlichen. Das erste Jahr war trotzdem schwach und ohne Erfolg. Schon wieder schied er Verein im Achtelfinale aus. Real versuchte es mit weiteren Transfer. Sie kauften Mesut Özil von Werder Bremen, Sami Khedira vom VfB Stuttgart, Ángel Di María von Benfica Lisabon, Ricardo Cavalho vom FC Chelsea und die Jungstars Pedro León und Sergio Caneles. Der wichtigste Transfer war aber der Meistertrainer José Mourinho, der gerade für 8 Millionen € vom Champions-League Sieger Inter Mailand kam. 2011 holte man dann auch noch Emanuel Adebayor von Manchester City, als Ersatz für den verletzten Gonzalo Higuain. Diesmal ergab sich aber Erfolg. Zwar verpassten sie dei Meisterschaft hinter FC Barcelona, aber sie gewann gegen Barcelona die Copa del Rey (Spanischer Pokal) und zogen ins Halbfinale der Champions League ein, wo sie schon wieder auf den FC Barcelona treffen.

Teuerste TransferBearbeiten

Ronaldo Teuerster Tranfer

Platz 1 - Cristiano Ronaldo

Zinedine Zidane

Platz 2 - Zenedine Zidane

In Millionen €

1. Cristiano Ronaldo / 94 / von Manchester Unidet

2. Zenedine Zidane / 73 / von Juventus Turin

3. Kaká / 65 / von AC Mailand

4. Luis Figo / 60 / von FC Barcelona

5. Ronaldo / 45 / von Inter Mailand

6. David Beckham / 37 / von Manchester Unidet

7. Arjen Robben / 36 / von FC Chelsea London

8. Xabi Alonso / 35,4 / von FC Liverpool

9. Karim Benzema / 35 / von Olympique Lyon

und Nicholas Anelka / 35 / von FC Arsenal London

11. Ángel Di María / 33 / von Benfica Lissabon

12. Pepe / 30 / von FC Porto

13. Wesley Sneijder / 27 / von Ajax Amsterdam

und Sergio Ramos / 27 / von FC Sevilla

15. Mahamadou Diarra / 26 / von Olymipque Lyon

16. Flávio Conceição / 25 / von Deportivo de La Coruña

17. Robinho / 24 / von Santos F.C.

18. Walter Samuel / 23 / von AS Rom

19. Fernando Gago / 20,5 / von Boca Juniors

20. Julio Baptista / 20 / von FC Sevilla

Real in PesBearbeiten

Real Jubel

Khedira,Ramos,Coentrao,Callejon,Özil (verdeckt) und Benzema feiern ein Tor

Real ist in fast allen Pes dabei. Fast immer gehören sie zu den besten Teams. Der beste Spieler im Team ist Cristiano Ronaldo, der eine enorme Antrittsschnelligkeit verfügt. Das Team ist besonders im Angriff stark. Außen zaubert Ronado, innen Mesüt Özil, der eine gute Passqualität hat, aber auch Dribbelstark ist. Im Vergleich zum FC Barcelona muss sich aber Real knapp geschlagen geben. Immerhin haben sie schon seit Ewigkeiten einen besseren Torhüter. Casillas von Real ist auch in PES 2012 der beste Torhüter. Mit einer Torwart und Abwehr Qualtität sind fast alle über den Wert 95.

BildergalerieBearbeiten

LinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki